Jülicher Schlosskonzerte©

seit 1979

[Home] [Nach oben] [Konzerte] [Tickets] [Partner] [Sponsoren] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]

 

Hier finden Sie alle Infos zu unserem nächsten Konzert-Termin am

21. Januar 2018

 


 

Rezension des Konzertabends am 12. November 2006

 

Erlesene Beispiele aus Schumanns Schaffen

Das Schlosskonzert bietet reiches Programm in kompetenter Besetzung.

Wunderbarer Liederabend zum 150. Todesjahr des Komponisten.

Die virtuosen Akteure bescheren dankbaren Zuhörern einen Hochgenuss.

 

 

JÜLlCH. 1840 komponierte Robert Schumann 138 Lieder von größter Erlesenheit. Mit dem Ohr des Dichters fand er erlesene Verse, in deren Vertonung sich Wort und Musik verbanden und intensivierten. Er komponierte stets mit gro­ßem Gefühl und Vielgestaltig in der Stilistik. Sein Ausdrucksspektrum ist äußerst breit und reicht von ekstatischer Deklamation bis zu zauberhafter Zartheit. Manchmal dominiert die Singstimme und schwebt über dem reichen melodischen Klavierpart oder sie wird von einer erregenden Begleitung getragen. Das Klavier hat den Begleitcharakter abgelegt und schwelgt in ausgedehnten Phrasen.

Eleonore Marguerre (Sopran) und Uwe Stickert (Tenor) bestritten den Gesangspart und präsentierten mit dem Pianisten Frank-Immo Zichner Auszüge aus verschiedenen Liederzyklen und gaben so einen Einblick in das Liedschaffen des Komponisten. Sopranisten und Tenor boten beim Schlosskonzert hohe Sangeskunst und machten den Abend zu einem besonderen Erlebnis. Eleonore Marguerre beeindruckte durch einen klaren, sauberen Sopran und eine angepasst emotionale Darbietung. Der Tenor Uwe Stickert brillierte mit einer Stimme, die volltönig, aber doch mit großer Leichtigkeit und äußerst sauberer, gut verständlicher Aussprache die Lieder Schumanns zu einem Hochgenuss werden ließen.

Auch im Duett erwiesen sich die beiden Interpreten als perfektes Duo. Großes Lob gehört dem Pianisten Frank-Immo Zichner, der die virtuosen Klavierparts klangschön und angepasst spielte und dabei so flexibel reagierte, dass leichte Probleme kaum auffielen.

Der Liederabend zum 150. Todesjahr des Komponisten Robert Schumann war ein beeindruckendes Konzertereignis in dieser Saison.

HILDE VIEHÖFER-EMDE

 


[Home] [Nach oben] [Konzerte] [Tickets] [Partner] [Sponsoren] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]