Jülicher Schlosskonzerte©

 

Klassische Kammermusik im historischen Ambiente  - seit 1979

 

 

[Home] [Nach oben] [Konzerte] [Vorschau] [Mediathek] [Tickets] [Sponsoren] [Partner] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]

Nächstes Konzert am Sonntag, 17. März 2024 um 20 Uhr mit dem Leonkoro Quartett

 

 

 

12. Februar 2023

 

Klavierduo

Xin Wang & Florian Koltun

         

 

 

 

Xin Wang & Florian Koltun

Klavier zu vier Händen

 

Für diesen Termin waren eigentlich die Münchener Singphoniker vorgesehen. Durch eine akute Erkrankung des Tenors - nur fünf Tage vor dem Auftritt in Jülich - wurde jedoch das ganze Ensemble handlungsunfähig.

Das sympathische Pianisten-Ehepaar aus Monschau hat den Organisatoren der Schlosskonzerte dankenswerterweise ohne Zögern aus der Verlegenheit geholfen. Mit ihrem heutigen Konzert - einem vierhändigen Klaviervortrag - erfüllen sie sich und uns einen schon lange gehegten Wunsch.

Xin Wang ist eine der führenden Pianistinnen der Inneren Mongolei. Sie begann ihre musikalische Laufbahn in China. Schon im Alter von 7 Jahren wurde sie Preisträgerin des nationalen chinesischen Klavierwettbewerbs und konzertierte in verschiedenen Konzerthäusern Chinas wie z. B. der nationalen Konzerthalle in Tianjin. Xin Wang studierte an der Musikhochschule in Köln bei Prof. Julio Largacha sowie an der Musikhochschule Nürnberg bei Prof. Gabriel Rosenberg.

Sie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe wie u.a. Lengano, Bettona u.a.. Ebenso wurde Sie durch ein jährliches Stipendium vom DAAD gefördert. Eine rege internationale Konzerttätigkeit führt sie regelmäßig, sowohl als Solistin als auch als Kammermusikerin in die wichtigsten Konzertsäle Europas und Asiens, wie u.a. Berliner Philharmonie, Schloss Elmau, Qintai Concert Hall in Wuhan, Concert Hall in Xiamen, Henan Art Center in Zhengzhou, Concert Hall in Ningbo oder Poly Grand Theatre in Hohhot. Regelmäßige Gastspiele in bedeutenden internationalen Musikfestivals weltweit, wurden von der internationalen Fachpresse gefeiert. Zusammenarbeiten mit internationalen Orchestern wie u.a. Wuhan Philharmonic Orchestra, Sinfonieorchester Aachen, Kammerphilharmonie St. Petersburg und Berliner Camerata unter der Leitung führender Dirigenten wie u.a. Kazem Abdullah, Christopher Ward, James P. Liu, Juri Gilbo, Eduardo Strausser und Fuad Ibrahimov zeigen die musikalische Qualität der Musikerin auf.

Auch widmet sie sich regelmäßig der Kammermusik und konzertiert zusammen mit bekannten Namen wie Echo-Klassik Gewinner Yury Revich oder Alexandre Debrus in den internationalen Musikmetropolen. Darüber hinaus ist Xin Wang künstlerische Leiterin des internationalen Klavierfestivals Geilenkirchen sowie Juryvorsitzende und künstlerische Leiterin des internationalen Klavierwettbewerbs „Euregio Piano Award“.

Außerdem ist Xin Wang als Jurymitglied bei zahlreichen internationalen Klavierwettbewerben gefragt. Neben dem Konzertieren wird Xin Wang als Pädagogin sehr geschätzt. Sie unterrichtet als Gastdozentin an unterschiedlichen Musikhochschulen und Universitäten in China und gibt regelmäßig Meisterkurse in Europa und Asien.

 

Florian Koltun, deutscher Pianist und Kulturmanager, schloss sein Klavierstudium an der Musikhochschule Köln bei Prof. Ilja Scheps ab. Weitere musikalische Impulse erhielt er an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Tomislav Baynov. Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe in Deutschland, Italien, Spanien, den Niederlanden und Luxenburg. Eine rege Konzerttätigkeit führt ihn als Solist und Kammermusiker quer durch Europa und Asien wie u.a. Deutschland, Niederlande, Belgien, Italien, Spanien, Luxenburg, Österreich, China oder Hongkong.

Er gastiert regelmäßig in den großen internationalen Konzertsälen u.a. in der Alten Oper Frankfurt, dem Thürmer-Saal Bochum, der Berliner Philharmonie, der Wuhan Concert Hall oder dem Konzerthaus der Provinz Henan / China. Als Gastdozent in zahlreichen Universitäten in China beschäftigt sich Florian Koltun intensiv mit der musikpädagogischen Arbeit und gibt weltweit Meisterkurse. Darüber hinaus arbeitet er als künstlerischer Berater für verschiedene Festspiele, Festivals und internationale Staatsorchester in Deutschland, China und Armenien. Von 2015 bis 2017 unterrichtete Florian Koltun an der Musikhochschule Köln.

 


 

Programm

 

Wolfgang Amadeus Mozart

(1756 - 1791)

Sonate zu 4 Händen in C-Dur KV 521 (1787)

 

Allegro - Andante - Allegretto

 

 

Claude Debussy

(1862 - 1918)

Petite Suite (1886-89)

 

En Bateau – Im Boot

Cortège – Aufzugsmarsch

Menuett

Ballett

  

 

- Pause -

 

 

Wolfgang Amadeus Mozart

(1756 - 1791)

Sonate zu 4 Händen in D-Dur, KV 381 (1772)

 

Allegro - Andante - Allegro molto

 

 

Franz Schubert

(1797 - 1828)

Fantasie in f-Moll, D940 (1828)

 

Allegro molto moderato

Largo

Scherzo. Allegro vivace

Finale. Allegro molto moderato

 

 

mit der Rossini-Ouvertüre zum Barbier von Sevilla, von Arnold Schönberg gesetzt für Klavier zu 4 Händen,

bedankten sich die beiden Künstler für den herzlichen Applaus.

 

Die beiden Stücke von Debussy und Schubert können Sie nachhören in unserer [Mediathek]

 

[Zum Programmblatt..]         [Zur Rezension..]

 


Home | Nach oben

 webmaster: dr.weitz@gmail.com

Stand: 16. Februar 2023.